Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

„Sind das Zwillinge?“

Ich bin Vater von Zwillingen und arbeite unter der Woche. So sehe ich meine Kinder nur morgens und wenn ich Glück habe abends noch mal – und natürlich am Wochenende. Da freue ich mich immer besonders drauf. Gemeinsam auf den Spielplatz gehen, oder den Wochenendeinkauf zusammen bestreiten. Und immer wieder wird man gefragt „Sind das Zwillinge?“. Ich kann nicht behaupten, dass es mich nervt – da sitzen zwei gleich große Mädchen in einem Zwillingskinderwagen und man wird soetwas gefragt. Gut, man kann den Kinderwagen auch als Geschwisterwagen nutzen – aber Geschwister sind doch unterschiedlich weit entwickelt und unterschiedlich groß. Ein leicht lächelndes „Ja“ drücke ich dann gerne raus und gehe schnell weiter, bevor ich mich auf ein Gespräch einlassen muss. Ok, es nervt doch ein wenig.

Bei meiner Frau ist das etwas anders. Sie ist die ganze Woche mit den Kindern zusammen und wird so ständig mit dieser Frage konfrontiert. Häufig auch mit der Frage „Sind das Mädchen oder Jungen?“. Wir ziehen unsere Kinder recht selten geschlechterneutral an. Die Beiden laufen zwar nicht komplett in pink und rosa rum – aber ich muss sagen, einen Jungen würde man vermutlich anders anziehen. Aber diese Jungen/Mädchen Frage kennen Eltern von Einlingen genauso. Da man mit einem Zwillingskinderwagen trotzdem immer noch auffällt, behaupte ich, dass Eltern von Zwillingen häufiger solch seltsamen Fragen ausgesetzt sind. Um es kurz zu fassen – meine Frau nervt es. Und zwar gewaltig. Da kommt dann schon mal auf die Frage ob es Zwillinge seien, die Antwort „Nein, das sind Elefanten!!!„.

Kann man machen – wenn man dann auch direkt verschwinden kann erstrecht. Neulich hat eine Frau die Frage in einer Straßenbahn gestellt und es gab in meinem Beisein die „Elefanten-Antwort“… man konnte nicht schnell weiter gehen… wir waren ja in der Straßenbahn. Also versank ich allein im Boden und meine Frau ärgerte sich.

Die Schlagfertigkeit fehlt noch

Oft ist es so, dass man in dem Moment gar nicht schlagfertig genug ist. Wir haben schon ganz andere Dinge gehört wie „Oh… sie Arme…“, „mein Beileid“, „Oh je… das ist sicher schlimm!“. Leute, das sind Kinder! Das ist ein wunderschöner Traum, den man leben darf! Und das sogar im Doppelpack! Aber das verstehen diese Menschen nicht und man ist es auch irgendwann leid immer wieder in die Diskussion zu gehen.

Vor ein paar Tagen begegnete meine Frau einem Mann mit seinen Kindern, der sagte dann aus kurzer Distanz zu seinen Kindern „Ach guck mal, zwei Jungs im Doppelpack!“ (Unsere Mädels saßen im Zwillingskinderwagen und hatten eine Wollmütze auf (eine in rosa/türkis/weiß, die andere Mütze in lila, dazu eine rote Jacke und eine rosa Jacke). Das ist wieder solch ein Moment. Was sagt man da, außer irritiert zu gucken. „Hättest du dich doch als ihr Vater vorgestellt“, sagte ich zu meiner Frau. Ja, das wäre witzig gewesen!

Kennt ihr das? Wie geht es euch so, wenn ihr mit euern Zwillingen (egal wie alt) unterwegs seid? Kommentiert das gerne auf unserer Facebook-Fanpage.

Hinterlasse einen Kommentar

Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Zwillings Erstausstattung located at , , . Reviewed by rated: 1 / 5