Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Mehr Bewegungsfreiheit mit Babytragen

Babies lieben es, getragen zu werden. Ganz dicht bei Mama oder Papa ist es schön kuschelig warm, sie hören den Herzschlag ihrer Eltern und fühlen sich geborgen. Für die Eltern ist es ebenfalls sehr schön, sein Baby ganz dicht bei sich zu haben und außerdem beide Hände frei zu haben.

Besonders für Eltern von Zwillingen ist Tragen nicht nur schön, sondern auch überaus praktisch. Mit einem Zwilling könnt ihr in der Babytrage spazieren, das andere Baby hat es im Kinderwagen gemütlich. So habt ihr nicht den großen, sperrigen Kinderwagen dabei, der ja manchmal etwas unpraktisch sein kann. Wenn ihr unterwegs immer flexibel sein wollt, können wir euch einen Zwillings-Kinderwagen ans Herz legen, der sich zum Einer-Kinderwagen zusammenschieben lässt. Beispielsweise der Bugaboo Donkey Twin.

Babytrage oder Tragetuch?

Für uns stellte sich nach der Geburt unserer Zwillinge auch die Frage, ob wir ein Tuch nehmen wollen, oder eine, bzw. zwei Tragen. Das Tuch hatte den Vorteil – so unsere Hebamme – dass wir zur Anfangszeit beide Zwillinge gleichzeitig tragen können. Das geht natürlich nur eine gewisse Zeit, bis die Zwillinge zu groß und zu schwer sind. Wir hatten das Glück, dass unsere Hebamme uns ein Tuch geliehen hat. So konnten wir es mal testen, bevor wir uns eins anschaffen. Letzendlich haben wir uns dagegen entschieden. Einfach aus dem Grunde, weil wir alle versucht haben, alle Abläufe so schnell und unkompliziert wie möglich zu machen. Schließlich muss man immer zwei Babies im Auge behalten und ist so schon genug beschäftigt. Sicherlich geht das Anlegen des Tuchs mit etwas Übung immer schneller, aber eine Trage schnallt man sich dann halt doch nur um, klickt sie zusammen – fertig.

Welche Trage ist die richtige für mich?

Man kann die Babies schon ab Geburt tragen. Für viele Eltern stellt sich „nur“ die Frage nach der richtigen Trage. Die Preise schwanken gewaltig, die Auswahl ist groß. Daher macht es durchaus Sinn zu vergleichen. Auf babytragen-test.de findet ihr eine tolle Übersicht der fünf besten Babytragen. Ihr seht auf einen Blick die Preise, Eigenschaften (z.B. Material) und Vorteile der verschiedenen Tragen. Dabei könnt ihr euch detailliert zu den einzelnen Modellen informieren, sogar einen Testbericht lesen und euch eure eigene Meinung bilden. Wir fanden die Seite sehr hilfreich.

Ergobaby oder Manduca oder doch Bondolino?

Manduca ist sicherlich einer der bekanntesten Hersteller für Babytragen. Das muss aber noch lange nichts heißen. Jede der Tragen hat ihre Vor- und Nachteile, was sich entweder im Budget wiederspiegeln kann oder aber auch in der Funktionalität. Wir haben einige Tragen ausprobiert und haben uns zum Schluss beide für eine Manduca entschieden. Für uns ließen sich diese am Besten am tragen, sie sind flexibel (man kann das Kind vorne, hinten und auch an der Seite tragen).

Eine oder zwei Tragen für Eltern von Zwillingen?

Wir haben uns für zwei Tragen entschieden. Warum? Da man die Trage individuell einstellen sollte, hatte jeder von uns „seine eigene“ Babytrage. Die Manducas gibt es in diversen unterschiedlichen Farben. So erspart man sich das individuelle Einstellen jedes Mal vor dem Tragen. Das muss natürlich jeder für sich selbt entscheiden. Der Preis für zwei Tragen geht schon ganz schön ins Geld. Wir haben es trotzdem nicht bereut.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Zwillings Erstausstattung located at , , . Reviewed by rated: 1 / 5